Vorbereitung

Tansania
Vielen Dank

weiterlesen
Tansania
Süden wir kommen


Wir wünschen euch allen ein gesegnetes neues Jahr 2017! Wir wünschen euch viele spannende Momente, treue Freunde, gesunde neue Familienmitglieder und erfolgreiche Prüfungen. Fühlt euch von uns gedrückt!
Nach pack- und putzreichen Tagen zwischen den Jahren ist nun sogut wie alles verstaut. Wir waren überrascht wieviel doch in ein so kleines Auto reingeht. Ersatzteile, Werkzeug, Kleider, Essen und Fotos, alles hat seinen Platz und wir hoffen, dass es dort nach der ersten Probefahrt heute mittag auch bleibt! Jetzt endlich steht auch der genaue Abfahrtszeitpunkt und -ort fest: Montag 2. Januar 2017 um 21.00Uhr in der Seugenstraße. Fals ihr zum winken kommen wollt ;-) Allen anderen: Gott befohlen und bis bald!
Unsere erste Planung sieht vor am Montag bis Mazerulles zu fahren und dort auf dem Hof (www.mazerulles.de) nicht ganz so kalt die erste Nacht zu verbringen. Dienstags steht dann die erste Großkampfstrecke auf dem Programm. Wir wollen Frankreich an einem Stück durchfahren und irgendwo an der Grenze zu Spanien unser Zelt das erste mal aufschlagen, um Mittwochs nur noch eine kurze Strecke bis Barcellona zu haben. Dort wollen wir nämlich auf dem Konsulat von Benin versuchen ein Westafrikavisum zu bekommen. Dieses schließt die Länder Benin, Togo, Burkina Faso, die Elfenbeinküste und Niger mit ein. Das würde uns unterwegs Zeit und Geld sparen. Und dieses Visum gibt es leider nur Mittwochs zwischen 10-12Uhr in Barcellona oder IN einem der genannten Länder. Wie schnell wir dannach bis nach Marocco kommen ist allerdings offen, hängt sicher auch vom Wetter ab, wie sehr wir uns die Sonne und wärmere Temperature wünschen.
Wir halten euch auf dem Laufenden und freuen uns wenn ihr uns Feedback und Grüße schreibt und unseren Blog weiterempfehlt.

 

Unsere Routenplanung findet ihr im Artikel "Route". Dort wird auch die tatsächlich gefahrene Route zu finden sein. Also immer mal wieder dort vorbeischauen.

weiterlesen
Tansania
der Countdown läuft

Der Countdown läuft. Jetzt ist es nicht mehr lang. Wir waren die letzten Wochen noch fleißig am Schrauben und Basteln (und frieren). In der Zwischenzeit sind fast alle Dinge am Auto erledigt. Die Dachboxen sind drauf, die Ersatzkanister haben ihren Platz, unsere Kühlbox sitzt und heute wurde nun endlich auch unsere Solarplatte fertig montiert und angeschlossen. Vielen Dank auch der Hilfe von David und Benni!

Wir freuen uns nun auf entspannte Weihnachtstage im Kreis unserer Familie, bevor es dannach dann endlich ans Packen geht. Abfahrt ist nach wie vor in der ersten Januarwoche geplant.

Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten! 

weiterlesen
Tansania
Endlich! Endlich!! Endlich!!!



Endlich! Endlich!! Endlich!!!
Wir haben unser Auto zurück! Nach nun fast 3 Monaten konnten wir unseren Landy am Freitag aus der Werkstatt abholen. Neben einer neuen Kupplung musste der Zylinderkopf ausgetauscht werden. Das bereits beschriebene Problem mit Diesel im Kühlwasser war durch den Tausch des Dieselkühlers leider nicht behoben, so blieb nur noch diese Möglichkeit. Um die Kosten etwas geringer zu halten haben wir uns für einen Nachbau aus England entschieden. Mit Entscheidung, Bestellung, Versand und Einbau hat es seine Zeit gebraucht. Doch jetzt haben wir unser Auto endlich wieder. Jetzt heißt es fleißig basteln. Einiges muss noch getan werden. Die Kardanwelle hat noch zu viel Spiel, die Mitnehmer und Steckachsen sollten getauscht werden, unsere Kühlbox seinen Platz finden und das Bordelektroniksystem überarbeitet werden. 
Nebenher sind wir weiter fleißig am Versicherungen abschließen, die Navigation auszuprobieren, viele Infos zusammeln und die letzten Reiseutensilien zusammenzusuchen. Hierfür suchen wir noch DEIN bestes Buch. Würden uns freuen wenn du uns dein Lieblingsbuch mit auf die Reise gibst. Egal ob Roman, Fachbuch oder Krimi.

weiterlesen
Tansania
meilenweit.reisen ist online



Um dich und euch, unsere Familie, Freunde und Interessierte über unsere Reise zu informieren haben wir diese Homepage eingerichtet. Wie in einem Blog wollen wir hier während der Reise immer wieder Berichte und Bilder bereitstellen. Jetzt im Vorfeld wollen wir euch so über unseren Planungsstand informieren. Viel Spaß beim durchstöbern, wir freuen uns über Kritik und anregungen. Grüße Hannah und Samuel

Vielen Dank an Tobi, Micha und Patrick für eure Hilfe! Ohne euch wären wir gnadenlos am Programmieren gescheitert. Danke für eure Hilfe, euren Einsatz und Ideen.

weiterlesen
Tansania
Landy beim Kinderspielsonntag



Unser Landy war beim Kinderspielsonntag am 10. Juli 2016 zu Gast auf dem ZeltFESTival der evangelischen Kirchengemeinde Lauffen. An diesem Sonntagnachmittag standen viele verschiedene Spielstationen für Kinder zur Verfügung. Als Moderationsbühne, als Kulisse für Ricardo Rehländers Fussballakrobatik und als Startpunkt zum großen Luftballonstart des Tages diente an diesem Tag unser Landy. Ein gelungener Tag liegt hinter uns. Dank an alle Organisatoren und Helfer!

weiterlesen
Tansania
meeting BigBrother

Unsere erste allradmesse im Mai, eine beeindruckende Veranstaltung! Ein Landy schöner als der andere und Monster Trucks die teilweise bis zu 4 Quads beherbergen. Aber auch die Messe selbst hatte ihren Reiz. Ein Rescue Tape, eine Flasche Balistol, eine original Schweizer Solardusche und eine Faltschüssel gehört seit dem zu unsrem Equipment.

weiterlesen
Tansania
Umbauten



>> Ein Landrover Defender ist nie ganz ganz, aber auch nie ganz kaputt. <<      Sprichwort

Ein Landy ist kein #Rundum-Sorglos-Paket, sondern bedarf ständiger Aufmerksamkeit. So hatten wir gleich nach den ersten 50km unter dem Auto Kraftstoffflecken, dem Geruch nach zu Urteilen. Auch beim TÜV war dies die Aussage, also haben wir uns gleich auf Fehlersuch unters Auto gelegt. Zum Glück kamen die Flecken nicht von der Kraftstoffversorgung, sondern vom Kühlwasser, das einfach zu voll war und bei heißem Motor oben aus dem Ausgleichsbehälter rausgedrückt hat. Etwas Kühlwasser ablassen hat das Tropfen erstmals behoben, bis einige Wochen später die Entlüfterschraube des Kühlwasserschlauches ausgebrochen ist. Das viel umworbene ResQ-Tape hat leider nicht geholfen und so mussten wir das Kühlwasser ablassen und den Schlauch ersetzten.

Damit die heiße Afrikasonne uns nicht das Hirn austrocknet, haben wir unseren Himmel gedämmt. 

*Anmerkung Redaktion: neue Erkentnisse zu den Kraftstoffflecken im Bericht "Dieselspur quer durch Europa"

weiterlesen
Tansania
erste Übernachtung im Dachzelt



Regen, Regen, Regen. Und Arbeiten. Unser neues Bett musste leider einige Wochen auf uns warten. Endlich konnten wir einen freien gemeinsamen Abend finden, an dem keine allzu großen Unwetter angekündigt waren. Grill einpacken und ab gings nach Bönnigheim/Cleebronn. Auf der Wiese vor dem Wildparadies haben wir unser erstes Nachlager aufgeschlagen. Natürlich haben wir auch unsere große Markise ausprobiert. Während unsere Nachbarn schon früh in ihre Wohnmobile verschwunden sind, genossen wir den Abend am Lagerfeuer. Nachts konnten wir dann auch die Dichtheit des Zeltes überprüfen. Oben auf dem Heuchelberg mit Blick bis nach Heilbronn und Talheim haben wir eine weitere Campingnacht verbracht. Zu zweit haben wir hier Samuels Geburtstag ganz in Ruhe genossen und unser neues Abstandsgewirke getestet. Unter der Matratze liegt jetzt ein Geflecht aus Kunstofffasern, das die Durchlüftung der Matratze ermöglicht und den Liegekomfort erhöht.

weiterlesen
Tansania
deutscher Bürokratendschungel



Willkommen im Deutschen Bürokratendschungel. #Phillip der Vorbesitzer hat uns freundlicherweise zwei Wochen Zeit gegeben das Auto umzumelden. In dieser Zeit wollten wir auch gleich den Landy von einem Auto auf ein Wohnmobil umschreiben lassen. Das spart sowohl Steuer, als auch Versicherung. Allerdings müssen hierfür gewisse Anforderungen erfüllt sein. So ist der wohnliche Gesamteindruck einer dieser Vorgaben. Außerdem müssen neben einem Spülbecken auch einen Tisch, Sitzgelegenheiten und Stauraum vorhanden sein. Das Dachzelt zählt nicht als notwendige Schlafgelegenheit, sondern die Schlafgelegenheit muss im Fahrzeug bereitgestellt werden. Die Kochstelle muss zudem fest verbaut sein, ein Kocher reicht daher nicht aus. Schnell mussten wir uns für ein Kochsystem entscheiden. Gas oder Benzin. Bessere Verfügbarkeit und günstigerer Brennstoff haben das Rennen gemacht. Die kompakte Form des coleman Zweiflammenkocher ermöglicht den Einbau an der Hecktüre. Nachdem diese Punkte abgearbeitet waren, kam leider die Absage des TÜV, eine Wohnmobilzulassung sei doch nicht möglich, da eine #Stehhöhe von 2m vor der Kochstelle im Auto nicht gegeben sei. Im Internet geht diese Diskussion schon eine ganze Weile, da es diese Vorgabe wohl nicht mehr gibt. Leider wusste unser TÜV-Bearbeiter und auch dessen Chef dies nicht. Nur mit Bestätigung des Zolls würden sie es trotzdem machen. Beim ersten Telefonat haben diese auch versprochen dies zu tun, aber nach einem Tag haben sie ihre Meinung geändert und meinten nun die KFZ-Zulassungsstelle sei zuständig. Dort wusste wiederum nur der Chef Bescheid und hat uns wieder an den TÜV verwiesen, dieser hätte die alleinige Entscheidungsgewallt. Nur mit Hilfe des TÜV Dachverbandes in Berlin konnte der TÜV-Süd Heilbronn davon überzeugt werden, dass die Stehhöhe nicht mehr zwingend erforderlich ist. Zwei Wochen haben für diese ganze Bürokratie leider nicht gereicht und so hatten wir das Auto vorübergehend abgemeldet. Danke an #Stefan für die sehr entgegenkommende Hilfe beim Ummelden zum Wohnmobil.

weiterlesen